Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Berlin

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Gästebuch

  [ Neuen Eintrag hinzufügen ]
Einträge 91 - 95 (von insg. 140 Einträgen) << 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 >>
Eintrag von: Heidemarie Gulde Datum/Uhrzeit: 20.06.2007, 12:51 Uhr
Der übermäßige Schiffahrtsverkehr zerstört die Uferbefestigungen.Die Konsequenz ist,den Schiffahrtsvergnügungsverkehr einzustellen,anstatt Bäume zu fällen und den Lebensraum der BewohnerInnen zu beseitigen.Wieder ein Beispiel der uneingegenzten Freiheit der Mobilität und menschlichen Maßlosigkeit, der gnadenlos alles geopfert wird...bis unsere Städte total versteint
und betoniert sind.
 
Eintrag von: Müller-Lüdenscheid Datum/Uhrzeit: 20.06.2007, 12:45 Uhr
Ich bitte Sie in aller höflichkeit den Erhalt der Bäume am Landwehrkanal zu gewährleisten. Dieses einmalige Erholungsgebiet für alle Menschen aller Nationen, sowohl Touristen wie als auch Anwohner ist ein Magnet und Image-Träger Berlins. Wer dieses zerstört ist durch Blindheit& Kurzsichtigkeit bestraft und darf sich im späteren nicht beklagen das die Zerstörungswut der Gesellschaft eklatante Masse annimmt. Wer heute abholzt hat morgen keine Zukunft. Ich bitte Sie dieses bei all Ihren Entscheidungen zu beachten. mfg Müller-Lüdenscheidt
 
Eintrag von: Ulf Müller     Website: www.baeume-am-landwehrkanal.de Datum/Uhrzeit: 20.06.2007, 11:42 Uhr
Mal schauen ob diese Art Eintrag gelöscht wird. Das WSA will in großen Mengen gesunde Bäume roden: http://www.baeume-am-landwehrkanal.de/
 
Eintrag von: Gunter Becker     Website: www.baeume-am-landwehrkanal.de Datum/Uhrzeit: 20.06.2007, 11:28 Uhr
Protest gegen Baumfällungen am Landwehrkanal

Liebe VertreterInnen des WSA,

Als direkter Anwohner des Landwehrkanals am Paul-Lincke-Ufer möchte ich Sie dringend auffordern alternative Möglichkeiten zur Sanierung der Ufer zu prüfen. Die Kurzfrist-Lösung, alte denkmalgeschützte Bäume in einem der wenigen innerstädtischen Grüngürtel abzuhacken kann nicht der Weg sein.
Stattdessen rauschen nach wie vor täglich Dutzende überdimensionierter Fahrgastschiffe an unserem Fenster vorbei. Weder wird von Ihnen die Zahl der Schiffsbewegungen eingeschränkt, noch setzen Sie irgendeine Art von Geschwindigkeitsbeschränkung durch.

Wenn die Lage wirklich so gefährlich wäre hätten Sie hier längst eingreifen müssen und den Verkehr drosseln müssen.

Nehmen Sie Ihren Auftrag ernst - Sie werden von uns, den Bürgern, die dort leben, finanziert.

Mit der Bitte um Drosselung des Schiffsverkehrs, Prüfung alternativer Sanierungskonzepte, unbefristete Aussetzung der Baumfällaktionen am Landwehrkanal.

Kein Baumabschlag im innerstädtischen Grüngürtel.

Mit besten Grüßen
Gunter Becker
 
Eintrag von: Brick Datum/Uhrzeit: 20.06.2007, 11:19 Uhr
Die Tatsache, dass es eines Bürgerprotetes (!) bedarf, um den Erhalt der Bäume und die behutsame Sanierung der Uferbefestigungen am Landwehrkanal zu prüfen, ist nicht tragbar. Die einseitige und von partikulären Interessen gelenkte Vorgehensweise des WSA erzeugt alles andere als das Vertrauen betroffener Mitbürger und Interessensgruppen. Da hilft selbst die im Nachgang durch den Protest erzwungene Korrektur nicht.
 
Einträge 91 - 95 (von insg. 140 Einträgen) << 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 >>